Gudrun Sonnenberg

Leseproben

Hauptsache mitmachen

In seinem Urteil zum Zulassungsverfahren für das Medizinstudium forderte das Bundesverfassungsgericht, die Bedeutung des Abiturs zu relativieren und andere Eignungsfeststellungen stärker zu gewichten. Damit rücken Tests und Auswahlgespräche in den Fokus. Doch was bringen sie eigentlich?
Lesen

Keine Sozialarbeit

Prekäre Beschäftigung, Ketten-Zeitverträge, schlechte Bezahlung: Die Misere der Arbeitsbedingungen an den Hochschulen ist bekannt. In Frankfurt will eine neue Gewerkschaft mit Basisdemokratie mehr erreichen. Interessenvertreter zwischen Zersplitterung und Vernetzung: eine Momentaufnahme.
 

Bürger ante Portas

Die Wissenschaft soll ihren Elfenbeinturm verlassen und mehr für die Gesellschaft tun. Doch wie sieht es umgekehrt aus: Wo findet die Gesellschaft Einlass in die Wissenschaft? Während es für Politik und Wirtschaft viele Möglichkeiten der Einflussnahme gibt, befindet sich die Mitsprache der Bürger noch im Experimentierstadium.
 

Immer wieder neue Fragen

Wissenschaftliche Expertise ist in der Politik gefragter denn je. Gleichzeitig verweigert eine wachsende Zahl von Menschen der Vernunft ihre Gefolgschaft. Damit muss sich bei ihrem zehnjährigen Jubiläum als Nationale Akademie der Wissenschaften auch die Leopoldina auseinandersetzen.
Lesen

„Prekär ist die Situation am Ende einer Laufbahn“

Die Befristung wissenschaftlicher Stellen soll der Qualifizierung dienen – so ist das gesetzliche Privileg für den Forschungsbereich gedacht. Doch die Hochschulen werden ihrer personalpolitischen Verantwortung nicht gerecht, meint Ulrich Preis, einer der Konstrukteure der Gesetzgebung auf der Bundesebene.
Lesen

 

„Sachen, die ich kann“

Wie dosiert man ein Medikament, wenn der Körper, den man behandeln möchte, statt der üblichen 80 Kilo nur 800 Gramm wiegt? Ein Porträt der Stifterin Véronica Scholz, die Gesundheitsprojekte fördert.
Erschienen in: Wir Bürgerstifter, hrsg. von Stefan Nährlich und Gudrun Sonnenberg.
Porträt lesen
Mehr zum Buch

Mit Baby in den Job – na und?

Manche lassen sich einiges einfallen, um als Mutter professionell zu arbeiten. Anderen ist es eher peinlich, dass ihre Kinder Zeit und Nerven kosten. Aber warum bloß?
Lesen

Die Händchenhalter

Recherchieren, überzeugen und verwöhnen. In einem Praxissemester lernen Studenten, was Mitarbeiter von Abgeordneten alles können müssen.
Lesen