Chinesisch kann ich längst

Lange Zeit habe ich mich unterschätzt. Ahnte nicht, wie genial ich bin. Dabei kann ich, was andere Menschen hierzulande erst mühsam lernen müssen: Chinesisch.

Angeblich ist das ja eine derart schwierige Sprache, dass man sie bereits im Kindesalter lernen muss, wenn die grauen Zellen noch Reibung haben. Es soll schon Kurse für Dreijährige geben. Stimmt das eigentlich? Als Augenzeugin kann ich das nicht bestätigen. Wohl aber kenne ich Oberschulen, die Chinesisch in ihrem Lehrangebot präsentieren.

Während sich nun also irgendwelche Schüler mit der zukunftsträchtigen Fremdsprache abplagen müssen, ist mir die Sache einfach zugeflogen. Ja, ich kann Chinesisch! Fast hätte ich das gar nicht gemerkt. Ich sprach nämlich Chinesisch, ohne es zu wissen. Klingt komisch, geht aber. Das Licht ging mir auf, weil sich Situationen häuften, in denen ich etwas sagte, und einfach keine Reaktion kam. Überhaupt keine. Erst glaubte ich an einen Hörschaden meines Kommunikationspartners. Ich zog auch die berüchtigten Aufmerksamkeitsdefizite als Ursache für die Reaktionslosigkeit in Betracht. Doch dann dämmerte es mir: Was ich für deutsche Sätze hielt, ist in Wirklichkeit reinstes Chinesisch. Es sind nämlich immer die gleichen Sätze, die nicht funktionieren, während alles mögliche andere vollkommen störungsfrei wahrgenommen wird.

Beispiele gefällig?

„Geh bitte Zähneputzen.“

„Räum bitte endlich deine Socken vom Tisch.“

„Mach jetzt deine Hausaufgaben.“

Nicht ein Wimpernzucken hat mein Kommunikationspartner für diese Sätze übrig! Probieren Sie sie doch mal nachzusprechen. Es sind gar nicht so schreckliche Brecher für europäische Zungen, wie man vom Chinesischen immer behauptet. Vielleicht können Sie auch bald Chinesisch? Mein Kommunikationspartner, dessen Ignoranz ich die Entdeckung meines Sprachtalents verdanke, scheint jedenfalls inspiriert: Er macht inzwischen erste zaghafte eigene Versuche mit der neuen Sprache. Er sagt immer wieder:

„Gleich“. Oder auch „Ja gleich“.

Was das wohl heißt? Ich verstehe es nicht. Wie auch immer, das nächste Ziel ist wohl, dass mein Kommunikationspartner und ich Chinesisch nicht länger nur sprechen, sondern dass wir auch lernen, es zu verstehen.